Termine - Preise in CHF
02.02.19 - 17.02.19 2'520.-
23.02.19 - 10.03.19 2'520.-
23.03.19 - 07.04.19 2'520.-
05.10.19 - 20.10.19 2'520.-
26.10.19 - 10.11.19 2'520.-
16.11.19 - 01.12.19 2'520.-
Zuschläge
Einzelzimmer/-zelt CHF 430.-
Reitdromedar CHF 190.-

Zahlungsbedingungen

Anzahlung vom Reisepreis: 30%
Restzahlung 21 Tage vor Reisebeginn

Bildergalerie

Marokko

Wüstenmosaik und Königsstädte

Entdeckerreise mit Wanderungen | 16 Tage

Es ist kein Geheimnis, dass Marokko auch jenseits seiner Wüstenland- schaften tausend gute Gründe für eine Reise bietet. Ausgehend von Casablanca, verbinden Sie mit dieser Rundreise ein abwechslungsreiches Wüstentrekking durch ausgewählt schöne Sahara-Landschaften mit der Entdeckung der vier traditionsreichen Königsstädte Marokkos: Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch. Bei Streifzügen und Führungen durch ihre prächtigen Medinas erleben Sie den fast märchenhaft orientalischen Trubel und die Freundlichkeit der Bewohner. Hier fällt es nicht schwer, sich in die Zeit der alten Karawanen zurückzuversetzen, die einst tief aus der Sahara eintrafen, um ihre begehrten, mühsam transportierten Waren feilzubieten und sich mit neuen Handelswaren und Vorräten zu versorgen. Schon kurz darauf haben Sie selbst Gelegenheit, ihren Spuren zu folgen, wenn auch weitaus weniger strapaziös: Zügig und bequem passieren sie das Atlas- gebirge mit seinen Zedernwäldern und Berberdörfern. Bei Erfoud am Rande der Sahara beginnen Sie dann Ihr 6-tägiges Trekking durch die traumhaften Fels- und Dünenlandschaften des Erg Chebbi und Merzouga. Begleitet werden Sie von erfahrenen Berbern aus der Region und ihren Lastkamelen, die das Gepäck und die Ausrüstung transportieren.

Die Höhepunkte der Reise

  • Kulturerlebnis der marokkanischen Königsstädte
  • Trekking mit Berber-Nomaden und Lastkamelen
  • Traumstadt Marrakesch
  • 6 Tage Wüstenerlebnis

Programm

1. Tag: Anreise nach Rabat
Anreise nach Casablanca, Transfer nach Rabat und gemeinsames Abendessen, mit dem Tourenguide. (Bei sehr später Ankunftszeit der Teilnehmer wird für die erste Übernachtung ein Hotel in Casablanca reserviert für alle Gäste der Tour. Das inkludierte Abendessen wird in diesem Fall auf ein gemeinsames Mittagessen in Rabat am folgenden Tag gelegt).
(Fahrt: 100 km / 1 ½ Std.)

2. Tag: Rabat und Meknes (F/-/A)
Rabat ist die vielleicht beschaulichste Königsstadt Marokkos. Ein individueller Stadtrundgang führt uns durch die Medina aus dem 17. Jahrhundert, wo wir den imposanten Hassan-Turm besichtigen können und das Mausoleum von Mohammed V. Anschliessend Transfer nach Meknes, das unter Moulay Ismail (ca. 1647-1727) Herz des Sultanats war und vielen als „Versailles von Marokko“ gilt. Prächtige Gebäude und das ruhevolle Mausoleum von Moulay Ismail offenbaren die Schönheit der marokkanischen Handwerkskunst. Mit einem Spaziergang durch die Souks oder einem Getränk in einem der Cafés findet der Tag seinen Ausklang. Übernachtung im Riad/Hotel.
(Fahrt: 160 km / 2 ½ Std.)

3. Tag: Von Meknes nach Fes (F/-/A)
Die römischen Ruinen von Volubilis und der Pilgerort Moulay Idriss sind auf unserer heutigen Reise kulturelle Höhepunkt. Ankommen in Fes.
(Fahrt: 120 km / 2 ½ Std.)

4. Tag: Ein Tag in Fes (F/-/-)
Rot leuchtet die Hibiskusblüte auf der Terrasse – eine der schönsten Medinas erwartet uns. Mit kundiger Führung besichtigen wir einige der Sehenswürdigkeiten von Fes. Wenn wir durch die verwinkelten Gassen gehen und wunderschöne Zedernholzarbeiten und Gipsstuckaturen erblicken, werden wir erkennen, weshalb diese Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Der Ruf des Muezzins weht über die Stadt. Zeit für eine Pause im Riad.

5. Tag: Fes – Midelt (F/M/A)
Über den Col du Zad fahren Sie in den Mittleren Atlas, lassen Zedernwälder und Bergdörfer vorbeiziehen und treffen am späten Nachmittag in Midelt ein. Übernachtung im Hotel.
(Fahrt: 200 km / 3 ½ Std.)

6. Tag: Midelt – Merzouga (F/M/A)
Weiterfahrt Richtung Süden nach Erfoud und weiter bis nach Rissani. Wanderung zur grossen Düne und Unterkunft in einem einfachen Gästehaus bei Merzouga.
(Fahrt: 270 km / 5 Std.)

Wanderung: Leicht: 2 Std.

7. Tag: Merzouga – Oued Ziz (F/M/A)
Fahrt mit dem Bus oder einem Lokaltransport zum Oued Ziz. Treffen der Dromedarführer mit ihren einhöckrigen Tieren und des Trekkingkochs. Wanderung zum ersten Biwack.
(Fahrt: 200 km / 3 Std.)

Wanderung: Mittel: 4 Std.

8. – 12. Tag: 5 Tage wandern in der Region der Dünen von Ouzina und Ramlia (F/M/A)
Ein neuer Tag erwacht. Ja, Sie sind wirklich da und die Dromedare werden die kommenden Tage das grosse Gepäck tragen während Sie auf hohe Dünenkämme steigen und den Sand durch die Finger rieseln lassen. Frühstücken, „Cheches“ binden und losziehen. Die anfängliche Unsicherheit im Nomadenleben weicht schnell einer wohltuenden Ruhe, der Blick löst sich vom Tascheninhalt und wird frei für die Schönheiten der Umgebung. Die vermeintliche Leere der Wüste entpuppt sich als vielfältige Landschaft mit vielen Gesichtern.

Weite Plateaus, roter Sand mit schwarzem Vulkangestein, selten eine Akazie oder Tamariske und grosse Sanddünen, die sich je nach Tageslicht von scharfkantige Bergen in weich geschwungene goldene Wellen verwandeln. Das Spiel von Sonne und Schatten, die erhabene Stimmung in der Dämmerung, die Sonne wie sie am Horizont untergeht und der Sternenhimmel über der Wüste lassen sich kaum in Worte fassen. Sie erleben es, entdecken Ihr ganz eigenes Bild von Wüste. Noch eine Schlaufe, einige Dromedare weiden. Ob es Ihre sind? Aus dem Nichts taucht die weisse Zeltspitze auf, im Küchenzelt sitzt der Koch auf seinem Hocker und rüstet Gemüse, das Teewasser kocht. Ankommen im Camp.

Wo stelle ich diese Nacht mein Zelt auf oder soll ich heute wieder draussen schlafen? Sich auf einer Düne gemütlich machen, im Berberzelt mit den andern Teilnehmern plaudern, Tagebuch schreiben oder im Küchenzelt dem Koch über die Schulter schauen und etwas von den Leben der Begleiter erfahren. Sie haben Zeit. Auch um sich ans Feuer zu setzen und als Brotbäcker in der Wüste zu versuchen oder gemeinsam mit dem stillen Said die Dromedare in der Abenddämmerung ins Camp zu holen.

Zusammen mit dem Begleitteam wandern Sie in diesen sechs Tagen über weite Steinebenen, schlagen das Nachtlager bei Dünen auf und erklimmen Berge aus Sand. Sie geniessen das Mittagessen und ziehen nach der Siesta im Schatten eines Baumes beschwingten Schrittes aus. Zusammen mit dem Küchendromedar wandern Sie dahin, den Kopf leer, den schaukelnden Gang des Tieres neben sich geniessen Sie das Gehen. Brahim, was ist dies für eine Spur?

Wanderungen: Je 4 – 5 ½ Std. Wanderung bei unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit in der Wüste. Längere Rastzeit über den Mittag.

13. Tag: Fahrt Wüste – Strasse der Kashbas (F/M/-)
Der letzte Morgen mit unserer Equipe ist angebrochen, wir verabschieden uns von Berbern und Tieren. Die erste Station unserer Rückreise ist der Ksar von Tinjdad oder die Todra-Schlucht. Wir lassen die neuen Landschaftseindrücke an uns vorbeiziehen, Palmen, Oasen und herrschaftliche Lehmbauten. Übernachtung in einem Camp
(Fahrt: 1 Std. im Landrover / 2 ½ Std. im Minibus)

14. Tag: Fahrt nach Marrakesch (F/-/-)
Unsere Route führt uns nach Tinghrir ins Dades Tal entlang der Strasse der 1000 Kasbahs. Um die Mittagszeit machen wir halt in Ouarzazate, dem Hollywood Marokkos. Über den Tizi-n-Ticka-Pass (2.260 m) gelangen wir nach Marrakesch. Übernachtung im Riad/Hotel.
(Fahrt: 320 km / 7 Std.)

15. Tag: Königsstadt Marrakesch (F/-/-)
Die rote Stadt am Fusse des Atlas fasziniert BesucherInnen und überrascht viele weit gereiste Gäste mit der Freundlichkeit ihrer BewohnerInnen. Zu Fuss gelangen wir mit dem Stadtführer durch die Gassen der Medina zu Kulturmonumenten und Handwerkervierteln, werfen einen Blick in einen Quartierbackofen und erfahren Interessantes von gestern und heute. Kleiner Imbiss, Siesta oder durch die Souks schlendern, im Café in den Zuschauerreihen sitzen, sich auf dem Gauklerplatz die Zukunft voraussagen lassen oder die Augenweide des Jardin Majorelle geniessen: Uns und unseren Ferienwünschen gehört der Nachmittag. Den besonderen Moment, wenn das Licht sich verändert, die Störche in ihre Nester zurückkehren und eine zauberhafte Stimmung über der Stadt liegt, auskosten und geniessen die Halbtägige, deutschsprachige Stadtführung. Übernachtung im Hotel/Riad.

16. Tag: Rückflug ab Marakesch oder Verlängerungstage (F)
Transfer zum Flughafen von Marrakesch und Rückflug in die Schweiz

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Im Preis inbegriffen

  • Linienflug in Ecnomyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Kl. Wohnort – Flughafen retour
  • Führung und Betreuung durch einen geprüften, lizenzierten einheimischen Bergführer, deutschsprechend
  • Vollpension während der Tour vom 5. bis zum 12. Tag, an den anderen Tagen mit Frühstück
  • Koch und gesamte Campingausstattung (Zelte, Schaumstoffmatten, Küchenutensilien, Toilettenzelt).
  • Unterbringung laut Programm im Doppelzimmer bzw. 2-Personen-Zelten
  • Gepäcktransport mit Lastkamelen auf der Trekkingtour
  • Alle Transfers gemäss Programm
  • Halbtägige Stadtführung in Marrakech und Fes
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur nach Wahl

Nicht inbegriffen
Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, Trinkgelder für die lokalen Begleiter, Reitdromedar, Reiseversicherung, Ausgaben persönlicher Natur wie Getränke, Souvenirs, Eintrittsgelder, Hauptmahlzeiten in den Städten (ca. CHF 15.00 pro Mahlzeit), Schlafsack

Teilnehmerzahl

6 - 14 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweise und Anforderungen

Diese Reise führen wir zusammen mit unsere Partner aus Österreich durch. Teilnehmer kommen aus dem deutschsprachigen Raum.

« | zurück |
» | zum Seitenanfang |
 


Desert Team Wüstenreisen
Jubiläumsstrasse 91 · CH-3005 Bern
Tel. 0041 (0)31 318 48 78 · Fax: 0041 (0)31 318 48 59
E-Mail: info@desert-team.ch